5. Jänner - Berigltag, Glöcklertag, Perchtennacht, Gerlach und Monat Dezember

Heute ist die letzte Rauhnacht in dieser Serie und es ist die Nacht der Wunder! Es ist wieder eine Schlüsselnacht und du hast die Chance, dass alles was in den letzten Tagen nicht nach Plan gelaufen ist, aufzulösen. Sie gilt als eine der schauerlichsten der Rauhnächte.

Foto: griesshammer@pixabay


Energetisch sind wir im Dezember bzw. im Jänner und so sollte man annehmen, dass wir in einer dunklen Zeit sind. Doch es ist die Zeit des Aufbruchs und des Neubeginns. Diese Nacht ist dem Element Feuer zugeordnet und die Themen sind Aufbruch, Entfaltung, Reinigung, Expansion und Weisheit. Heute ist DER Tag für eine Räucherung mit Weihrauch. Du kannst auch um Mitternacht die Fenster öffnen und dem heiligen Dreikönigswind die Möglichkeit bieten, den Segen ins Haus zu lassen. Im Alpenraum und vor Allem im Salzkammergut ist dies eine zutiefst mystische Nacht in der die Perchten, die Berigl unterwegs sind. Sie gehen von Haus zu Haus, treiben die bösen Wintergeister aus, und geben dem Haus den Segen. Du kannst auch heute wieder alles Negative auf einen Zettel schreiben und den Flammen übergeben. Nehme gleichzeitig einen anderen Zettel und formuliere das Negative in Positives um. Diesen Zettel behältst du. Der heutige Tag steht im Zeichen des astrologischen Tierkreiszeichens Schütze.


Stell dir folgende Fragen und notiere dir diese in dein Tagebuch:

  • Was ist in den letzten 12 Nächten nicht gut gewesen?

  • Was hat mich belastet, und was möchte ich bereinigen und loslassen?

  • Was belastet mich noch außerdem und was darf noch gereinigt werden?

Wenn du heute räuchern möchtest, dann kannst du Fichtenharz, Weihrauch, Fichtennadeln, Wacholderbeeren oder auch Salz verwenden.

Abschließend möchte ich noch eine letzte Bauernregel zitieren: "Wenn um Gerlach Regen fällt vom Himmel und der Wind die Tropfen in den Zweigen wiegt, sattelt Antonius (17.1.) erst wieder den Schimmel, sodass Schnee durch die Lüfte wie Federn fliegt."

Ich bedanke mich bei all den vielen lieben Menschen, die in diesen Tagen an meiner Seite waren. Ich hoffe, ich habe dir einiges an Wissen vermitteln können, bzw. hoffe ich, dass ich dich gut durch diese Zeit begleitet habe. Wenn du möchtest, würde ich mich über einen Energieausgleich in Form von einer kleinen Spende freuen.

Ich verabschiede mich mit einem Gruß aus dem inneren Salzkammergut: "Vergelt´s Gott" und ich wünsche euch alles Liebe und ein wundervolles erfolgreiches Jahr mit viel Liebe und Glück.

©Alexander Wunderer, Consulting Coaching Training

13 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen