top of page

MENTALTRAINING

ERSCHAFFE DICH NEU

"Man kann einem Menschen nichts beibringen, man kann

ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken"

(Galileo Galilei 1564 - 1642)

 

Mentaltraining ist die gezielte Anwendung von Trainingsmethoden basierend auf Entspannung und Visualisierung. Das Ziel ist das Denken, das Handeln und die Gefühle nachhaltig, also langfristig, zu verändern.
Unser Gehirn ist kein starrer Körperteil, sondern es ist in der Lage sich laufend zu verändern und in seinem Aufbau den Gegebenheiten anzupassen. Neuroplastizität und Neuroimmunologie beschäftigen sich damit, wie diese Veränderungen sowohl unsere „Verdrahtungen“ als auch unseren Hormonhaushalt in unserem Gehirn verändern und sind somit wissenschaftliche Basis und Grundlage für das Mentaltraining. Diese beiden Neurowissenschaften haben herausgefunden, dass das menschliche Gehirn zwischen dem tatsächlich Erlebten und dem Visualisierten nicht unterscheidet, und so beeinflussen uns negative Gedanken ebenso wie positive Visionen.
Beim Mentaltraining geht es darum, sich selbst im Inneren zu beobachten, und sich den entscheidenden Fragen zu stellen. Es geht darum zu lernen, welche Signale der Körper aussendet, welche Gefühle im Inneren wahrgenommen werden und welche Gedanken aufkommen. 

„Jeder Lernprozess beginnt im eigenen Körper“

(Gerald Hüther *1951)

 

Den Kreislauf aus Gedankenwelt, Handlungen, Verhalten und Erfahrungen, Gefühlen und Emotionen nennt man Persönlichkeit.

Weiterentwicklung ist nur dann möglich, wenn man den Kreislauf unterbricht und seine Gedanken bzw. seine Persönlichkeit ändert. Mit dem Erkennen der Glaubenssätze aus der Vergangenheit, mit dem Erkennen, dass manche Erfahrungen in deinem Leben zwar bisher sehr hilfreich und manchmal sogar überlebenswichtig gewesen sind, aber nunmehr nicht mehr von Nöten oder sogar hinderlich sind, steht die Tür für die Weiterentwicklung und Transformation offen.

SCHWERPUNKTE

DAS FÜNF-SCHRITTE PROGRAMM

Das „fünf Schritte Programm“ ist ein von mir entwickeltes Programm aus den verschiedenen Richtungen von Spiritualität, Energetik und Numerologie, über Mentaltraining zu Teilbereichen der Quantenphysik, insbesondere der Epigenetik und der Neuroplastizität. Es ist ein Hilfsmittel auf dem Weg des Lebens, ein hilfreiches Tool zur Erkenntnis, wie man sich selbst am besten finden kann. Die Kenntnis der Grundprogrammierung, der Prägungen und das Erkennen der Mechanismen dahinter vereinfachen den Weg und bewahren unter Umständen vor Um- und Irrwegen. Letztendlich ist das Ziel der innere Frieden.

Innerer Frieden bedeuten Zufriedenheit und das Gefühl “angekommen” zu sein, unabhängig von den äußeren Umständen und der Lebenssituation. Da es beim Glück um eine kurzfristige Befriedigung geht, ist das eigentliche und langfristige Ziel, die Zufriedenheit.

Unser aller Weg auf dieser Welt ist ähnlich, denn unsere wichtigste Aufgabe ist es zu lernen. Ich möchte hinzufügen, dass es ebenso wichtig ist, das Leben zu genießen, denn das Leben darf durchaus auch Spaß machen.

Unabhängig vom Glauben an Wiedergeburt und an Seelenwanderung gilt die Tatsache, dass der Mensch hilfsbedürftig auf die Welt kommt, und in den ersten Lebensjahren von verschiedenen Menschen in dessen Umfeld beeinflusst wird. Diese Prägungen sind oft folgenschwer und hinderlich. Weicht man durch den Einfluss von verschiedenen Menschen in den ersten Lebensjahren allzu sehr von dieser Grundprägung ab, kann es sein, dass man sich verloren fühlt und dass man das Gefühl hat, nicht man selbst zu sein. Man sucht nach dem Sinn seines Daseins und kann die sehr einfache Frage „wer bin ich?“ nicht beantworten.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Bescheidenheit und Dankbarkeit und in der Umsetzung der Antwort auf die Frage nach dem, was man wirklich will. Der Weg zur Antwort ist aber nicht immer leicht.

Dieses fünf Schritte Programm ist so aufgebaut, dass es die unterschiedlichen Entwicklungsstufen des Bewusstseins berücksichtigt. Daher sind die einzelnen Schritte aufeinander aufbauend. Es ist wichtig, dass man vor dem nächsten Schritt den vorhergegangenen Schritt verinnerlicht, und ein tiefes Verständnis entwickelt hat.

Diese fünf Schritte sind:

 

  1. Welche ist meine Grundeinstellung? Wer bin ich wirklich?

  2. Welche sind meine auferlegten Programmierungen?

  3. Was ist meine Vision? Was will ich wirklich?

  4. Die Umsetzung, ich habe mich entschieden!

  5. Ich entwickle mich täglich weiter. Ich transformiere mich!

Weiterführende Informationen finden Sie im unten angehängten Video...

KLOPFTHERAPIE BZW. KLOPFAKUPRESSUR

Bei der Klopfakupressur klopft man mit den Fingern in einer bestimmten Reihenfolge bestimmte Punkte des Körpers. Dabei legt man den Fokus auf das zu behandelnde emotionale oder körperliche Problem durch Formulierung von Sätzen, die sich darauf beziehen.

Durch das Fokussieren auf die Störung und das Klopfen, werden die Energien im System ausbalanciert und harmonisiert. In vielen Fällen ist augenblicklich eine Linderung, Besserung oder gar ein Verschwinden der Beschwerden spürbar.

Krankheit und Unverträglichkeiten sind psychische, mentale oder seelische Reaktionen, basierend auf einem störenden Einfluss auf das eigene Energiesystem. In der modernen Medizin wird dies oft als eine falsche Reaktion oder eine Schwäche bzw. Störung des Organismus gesehen. Ganzheitlich ist dies ein Hinweis eines funktionierenden Systems, welches auf eine grundlegende Problematik aufmerksam macht. 

Ist das menschliche Energiesystem massiv gestört, so kann unter Umständen beinahe jeder Stoff oder jede Substanz im Körper eine negative Reaktion hervorrufen. Diese Reaktionen können sein 

  • Schmerz

  • allergische Reaktionen

  • Asthma und andere Atembeschwerden

  • Probleme mit der Verdauung

  • Verspannungen und Krämpfe

  • Hautprobleme

  • Übelkeit

  • Tinnitus,

  • Ängste, Aggression,

  • Lernprobleme, Einschränkung in der Konzentrationsfähigkeit uvm.

 

Klopfakupressur ist eine Methode, die Beschwerden lindern und dauerhaft beseitigen kann. Sie ersetzt keinesfalls den Arztbesuch, bietet aber die Chance zukünftig auf medikamentöse Verabreichung bzw. Einschränkungen durch Diäten oder Entbehrungen verzichten zu können. Im Falle von lebenserschwerenden Reaktionen des Körpers können Linderungen oder gar ein Verschwinden eintreten. 

MENTALTRAINING FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

Kinder sind von Natur aus neugierig. Als Entdecker gehen sie fragend durchs Leben und wollen Abenteuer erleben. Aus diesem Grund lassen sie sich leicht begeistern. Haben sie hinter den Dingen den Sinn erkannt, sind sie hoch motiviert und wollen auch Leistung bringen. Auch Jugendliche wollen neue Wege gehen und die Welt abseits der bekannten Pfade entdecken.

Mentaltraining hilft Kindern und Jugendlichen zu erfahren, dass in ihnen ein ungeheures Potential steckt. Dieses Potential steht ihnen sowohl in der Schule als auch in der Freizeit zur Verfügung. In meiner Tätigkeit als Trainer und Lehrer erkenne ich jedoch, dass immer mehr Kinder aber auch Jugendliche und Erwachsene unter Stress, Angst und auch Kummer leiden. Stress führt zu Blockaden, denn der äußere Stress bewirkt auch einen inneren Stress, sodass viele Kinder und auch Jugendliche manchmal empathisch wirken und den Eindruck vermitteln, dass sie gar nicht hier wären. Manche versuchen diesen Stress auch in einem übermäßigen Drang nach Aktivität oder gar in einer ablehnenden, trotzigen Haltung abzubauen. Mentales Training bedeutet, dass man mit Trainingsmethoden Kinder und Jugendliche unterstützen kann, diese äußeren Einflüsse besser zu bewältigen.

 

Die Forschung im Bereich der Neuroplastizität, so wie sie von Dr. Gerald Hüther oder Dr. Joe Dispenza gelehrt wird zeigt, dass Mentaltraining im Gehirn neue Verknüpfungen bildet, die durch regelmäßige Wiederholung vertieft werden. Unter Stress kann der Mensch- und so auch Kinder und Jugendliche – schlecht arbeiten und lernen, Hausaufgaben machen und Schularbeiten schreiben.

 

Mentales Training hilft Kindern und Jugendlichen ihre innere Balance zu finden. Sie lernen sich zu konzentrieren, sich zu entspannen und sich voller Selbstvertrauen den Ängsten und Hürden im Leben zu stellen. Mentales Training hilft dabei mentale Stärke und Resilienz aufzubauen, was bedeutet, dass die Kinder und Jugendlichen widerstandsfähiger gegen die widrigen Umstände des Lebens werden.

bottom of page