Qualitative Betrachtung der Zahlen – die Neun

Die Neun drückt die höchste Vollendung aus, und in der Numerologie ist sie ebenfalls sehr interessant. Sie ist auch das Ergebnis der dreimaligen Multiplikation mit der Drei mit sich selbst und drückt die höchste für den Menschen erreichbare Vollendung aus. In Ägypten, den Griechen, den Kelten und den Germanen spielte die Neun eine wichtige Rolle. Die Hydra hatte 9 Köpfe und die griechische Sage kannte 9 Musen. Eine Pagode ist neunstöckig, eine Schwangerschaft dauert neun Monate, u.v.m. Die Neun ist die Zahl von Abschluss und Vollendung. Sie ist eine energetische und rastlose Zahl, die um bevorstehende Veränderungen weiß. Sie ist der Antrieb, etwas für andere zu leisten, sich für deren Wohl einzusetzen und zu kämpfen.

Bist du eine Neun, dann besitzt du die Veranlagung zu Intuition, Spiritualität und Weisheit. Du kannst leichter dein Bewusstsein verändern. Du bist Reformer, Freiheitskämpfer, Idealist, Chirurg oder Psychiater. Du bist ein Aktionist, es zählt alleine die Teilnahme, Sieg oder Niederlage kümmern dich nicht.

Die Neun ist männlich und das Element der Neun ist das Feuer. Im Planetencode® ist die Neun dem Neptun zugeordnet und in der Numerologie ist der herrschende Planet der Mars. Die Tarotkarte der Neun ist der Eremit.


Eine schwangere Frau trägt das in ihr wachsende Kind in sich und stellt die eigenen Bedürfnisse zum Wohl der nachfolgenden Generation in den Hintergrund. Der Krieger ist darauf vorbereitet, sein Leben für seine Ideale zu opfern.

Der Revolutionär Ernesto „Che“ Guevara verkörpert den passionierten Idealismus der Neuner. Berühmte Neuner sind die Sängerin und Entertainerin Judy Garland und der Unternehmer und Visionär Richard Branson.

(der Text ist der Webseite der Planetencode®-Coaches entnommen, dort findet sich auch der Verweis auf die Herkunft des Fotos)

2 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen