Qualitative Betrachtung der Zahlen – die Sechs

Die Sechs ist nach Meinung der griechischen Mathematiker rund um Pythagoras eine vollkommene Zahl. Sie lässt sich durch drei Zahlen teilen (1,2,3), und deren Summe (1+2+3) ergibt wieder eine Sechs. Wenn man diese drei Zahlen multipliziert (1x2x3), erhält man ebenfalls eine Sechs.

Mit der Zahl Sechs ist man in der Zahlenfolge an dem Punkt angelangt, an dem man zu erkennen beginnt, dass die Bedürfnisse anderer ebenso wichtig ist, wie die eigenen. Der Stern mit sechs Spitzen dient als Symbol für die Einheit von Mensch und Gott, Kreativität und Lebensrhythmen.Bist du eine Sechs, dann neigst du zur Entwicklung einer Selbstlosigkeit. Du bist sinnlich, erotisch und diplomatisch, bist Künstler, Anwalt, Diplomat oder Heiler. Viele Sechser setzen ihren Körper im Tanz zur Schau.Die Sechs ist weiblich und sowohl im Planetencode® als auch in der Numerologie der Venus zugeordnet. Die Tarotkarte der Sechs ist die Liebenden.


Die Sechser sind angeboren aufrichtig, und daher beanspruchen und gewähren sie in Beziehungen gern reichlich Freiraum. Außerdem arbeiten sie gerne lang und hart, um ihren Idealen gerecht zu werden.

Als Sechser findest du deinen Ausdruck in der Kunst, in der Schönheit, in Farbe und in Harmonie.

Typische Vertreter von der Zahl Sechs sind Kofi Atta Annan, als Vertreter der Dienstbarkeit an der Menschheit, und Brigitte Anne-Marie Bardot, als Vertreterin der sinnlichen, erotischen Weiblichkeit.

(der Text ist der Webseite der Planetencode®-Coaches entnommen, dort findet sich auch der Verweis auf die Herkunft des Fotos)

3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen