Qualitative Betrachtung der Zahlen – die Vier

Die Vier ist die Zahl der sichtbaren Welt. Drei Punkte miteinander verbunden ergeben ein Dreieck und wenn man zu den drei Geraden eine vierte hinzufügt, dann erhält man einen dreidimensionalen Körper (zum Beispiel einen Würfel). Die Zahl Vier ist nicht nur die Zahl der sichtbaren Welt, sie ermöglicht es den Menschen auch, sich in dieser Welt zu orientieren.


Die Vier steht für das Solide. Geometrisch zum Beispiel für einen Würfel oder für ein Quadrat. Sie steht für Struktur, Ideen umsetzen, Pragmatismus, Organisation, Vertrauenswürdigkeit, Verlässlichkeit, logisches Denken und die Wissenschaft. Der Mensch hat vier Funktionen – physisch, mental, emotional und spirituell, und die vier Himmelsrichtungen weisen uns den Weg.


Das Element der Vier ist dem Element Erde und im Planetencode® ist die Vier dem Merkur zugeordnet. In der Numerologie ist der herrschende Planet der Vier die Erde. Die Tarotkarte der Vier ist der Herrscher.


Bist du ein Vierer, dann bist du ein guter und loyaler Freund. Du bist bedacht darauf, viel Energie und viel Zeit in die Pflege von Freundschaften zu investieren. Du bist kreativ und passioniert und liebst traditionelle Werte. Die sind die Grundfeste der Gesellschaft. Leider können die Vieren auch etwas stur und starr sein.


Julius Caesar und Bill Gates gelten ebenso als typische Vier, wie Georgios Kyriacos Panagiotou (alias George Michael) und Mel Columcille Gerard Gibson

(der Text ist der Webseite der Planetencode®-Coaches entnommen, dort findet sich auch der Verweis auf die Herkunft des Fotos)

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen